Mittwoch, 16. November 2016

November-Sitzung des Bau- und Planungsausschusses – ein Kurzbericht

Der Ausschuss tagte am 15.11.2016. Folgende Informationen sind zu vermelden:

- Glasfaserausbau: Es stockt, da noch kein unterschriftsreifer Vertrag vorliegt

- Ansiedlung von REWE in Henstedt-Ulzburg: Der Ausschuss muss demnächst Stellung beziehen, spätestens wenn im Rahmen des TOP „Pläne der Nachbargemeinden“ die Planungen auf dem Tisch liegen.

- Bürgermeister Wisch regt den Abbau der Plakate der 380 kV-Leitungsgegner an, da die Vorentscheidung über die Teilerdverkabelung im Kisdorferwohld gefallen sei. Dr. Seeger (FDP) will das mit der Interessengemeinschaft besprechen, allerdings sei der geforderte Verlauf entlang der A20 aus seiner Sicht noch nicht endgültig vom Tisch und genau diese Forderung werde auf den Plakaten und Bannern formuliert. Ähnlich äußerte sich der Ausschussvorsitzende Christian Beug (CDU).

- Für die Bauleitplanung und für die Dorfentwicklung werden insgesamt 20.000 € für den Haushalt 2017 angemeldet.