Freitag, 3. Februar 2017

Merkmale des Haushaltsplans des Schulverbandes im Amt Kisdorf für 2017: Positives Jahresergebnis, Liquiditätsüberschuss des laufenden Geschäftsbetriebes, hohes Investitionsvolumen und eine deutliche Kreditaufnahme



Die Trägerschaft der Schulen in Kisdorf, Sievershütten und Struvenhütten liegt beim Schulverband, der von den Gemeinden Hüttblek, Kattendorf, Kisdorf, Sievershütten; Struvenhütten, Stuvenborn und Winsen gebildet wird.

In der Schulverbandsversammlung, das Führungs- und Entscheidungsgremium, treffen sich die Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Gemeinden, um als Schulträger Beschlüsse zu fassen. Die Gemeinde Kisdorf wird durch Bürgermeister Reimer Wisch (CDU), Andreas Fleckner (CDU), Michael Hamer (WKB), Thomas Schettler (WKB) und Dieter Maßmann (SPD) vertreten.
Auf der Sitzung am 31.01.2017 wurde der Haushaltsplan für das Jahr 2017 verabschiedet.

Dieser weist folgende Daten aus:

Ergebnisplan

Erträge
1.543.700 €
Aufwendungen
1.480.100 €
Jahresüberschuss
    + 63.600 €


Finanzplan

Laufende Einzahlungen
1.451.700 €
Laufende Auszahlungen
1.256.000 €
Liquiditätszuwachs aus dem laufenden Geschäftsbetrieb
 + 195.700 €

Einzahlungen aus Finanzierungs- und Investitionstätigkeiten (Kreditaufnahme)
566.900 €
Auszahlungen aus Finanzierungs- und Investitionstätigkeiten
762.600 €
Liquiditätsreduzierung aus Finanzierungs- und Investitionstätigkeiten
- 195.700 €

Liquiditätsentwicklung gesamt
± 0 €

Übersicht: Daten des Ergebnis- und Finanzplans des Schulverbandes im Amt Kisdorf für das Jahr 2017

Die geplante Kreditaufnahme soll für zwei Maßnahmen erfolgen:
(1) Umbau des Schulsportplatzes inkl. Sportanlagen der Grund- und Gemeinschaftsschule Kisdorf
(2) 266.900 € für die Errichtung eines Blockheizkraftwerkes in Sievershütten zur Versorgung der dortigen Schule, des Kindergartens, des Hausmeisterhauses, des Sportlerheims und der neuen Sporthalle. Der finanzielle und kostenmäßige Ausgleich erfolgt über Miet- und Verbrauchszahlungen der nicht-schulischen Institutionen, Vereine und Verbände.

Herr Wittkowski vom Amt Kisdorf teilte mit, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Vorjahres im Wesentlichen im Rahmen der Haushaltsplanungen bewegen.

Für die Schule in Kisdorf sind noch zwei Informationen mit Bezug zum Haushalt 2017 zu nennen:
(1) Die Duscharmaturen in der Kleinen Sporthalle müssen ersetzt bzw. instandgesetzt werden
(2) Die Herstellung der Barrierefreiheit wird weitergeführt
 
Hier können Sie den Artikel kommentieren!