Freitag, 3. März 2017

Verträge mit der Deutschen Glasfaser von der Gemeindevertretung gebilligt – 40 % und Deckungslückenschluss heißen jetzt die nächsten Ziele


Auf der Sitzung am 02.03.2017 stimmte die Gemeindevertretung den am 14.02.2017 im Ausschuss für Verkehr und Umweltschutz (siehe hier) behandelten und zur Beschlussfassung empfohlenen Verträgen zu.

In Kisdorf-Dorf müssen sich jetzt 40 % der anschließbaren Haushalte einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abschließen, damit der Glasfaserausbau hier Realität wird.

Für das Ausbaugebiet Kisdorferwohld ist jetzt zunächst die wirtschaftliche Deckungslücke in Höhe von ca. 186.000 € über Zuschüsse (des Bundes und / oder des Landes) zu schließen, dann kann die Ausschreibung zur Vergabe des Glasfaserausbaus erfolgen. Die Deutsche Glasfaser wird sich innerhalb der nächsten drei Jahre an einer entsprechenden Ausschreibung beteiligen, so lautet einer der Vertragsinhalte.
Sollte diese dann den Zuschlag erhalten, müssten sich auch im Kisdorferwohld 40 % der anschließbaren Haushalte für einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser entscheiden, damit ausgebaut wird.

Dr. Jörg Seeger (FDP) nutzte die Sitzung zur Abrechnung mit der WKB, namentlich Michael Kracht, der Seeger in einem Newsletter / Artikel für seine Haltung und sein Agieren während der letzten Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Umweltschutz (siehe hier) in Bezug auf den Glasfaserausbau attackiert hatte. Seegers mündliche Stellungnahme während der Gemeindevertretersitzung deckte sich im Wesentlichen mit der Gegenrede auf der FDP-Internetpräsenz.

Hier die Links zu beiden Positionen:

http://wkb-kisdorf.de/2017/02/aktionismus-ist-auch-keine-loesung-glasfaserausbau-in-der-gemeinde-kisdorf/


Bei der abschließenden Abstimmung enthielt sich Seeger der Stimme, die übrigen Gemeindevertreterinnen und –vertreter stimmten zu. Damit kommt Kisdorf dem wirklich „schnellen Internet“ einen Schritt näher.

Hier können Sie den Artikel kommentieren!

Kommentare


Bernd (16.03.2017)
Moin, ich bin gespannt, wann das Unternehmen Deutsche Glasfaser (DG) mit der Nachfragebündelung beginnen möchte. Wenn man bei der Kundenhotline anruft, wird Kisdorf noch als unbekannt eingestuft. Ob und wann dort überhaupt ein Netzausbau stattfinden soll, wird nicht genannt. Auch der DG-Kundenservice auf den Seiten von Facebook weiß nichts von irgendwelchen Zukunftsplänen in Kisdorf in Bezug auf den Glasfaserausbau... Geschweige denn davon, wann es zu einer Netzaktivierung kommen könnte. Es wird lediglich darauf hingewiesen, dass eine Pressemitteilung und eine Bekanntgabe auf den Seiten von DG erfolgen wird, falls Kisdorf für den Glasfaserbau in Erwägung gezogen werden sollte... Oha, das klingt im Augenblick nicht so, als ob sich dort irgendetwas in Richtung Netzausbau bewegen würde...

Tom (17.03.2017)
Leider kann ich das bestätigen mit Nachfragestand bei DG 16.03.2017. Daumen drücken!

Ralph (05.04.2017)
Lt. der Homepage der Deutschen Glasfaser ist der 01.07. als Stichtag für die Nachfragebündelung in Kisdorf vorgesehen. https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/kisdorf/ Es scheint sich was zu tun...