Mittwoch, 7. Juni 2017

BSV Kisdorf e. V. legt erneut seine Wirtschafts- und Strukturdaten offen

„Wo Engagement für die Gemeinschaft stattfindet, sollte Transparenz gegenüber der Gemeinschaft selbstverständlich sein.“ Und „Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft sagen: Was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.“

Diese beiden Aussagen stammen vom Trägerkreis Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Quelle [Stand: 04.06.2017]).


Der Breitensportverein in Kisdorf, der Zuschüsse von der Gemeinde - und somit vom Steuerzahler - erhält, verhält sich entsprechend den formulierten Transparenzanforderungen und legt erneut die Daten - jetzt für das Jahr 2016 - offen.


Eckpunkte

- Mitgliederzahl am 31.12.2016: 577 (70 % kommen aus Kisdorf)

- 250 der 333 Jugendlichen stammen aus Kisdorf (entspricht 75 %)

- Einnahmen und Ausgaben:

Insgesamt übersteigen die Einnahmen die Ausgaben im Jahr 2016 um 2.270,48 €

- Nach Abzug noch offener Rechnungen verfügt der Verein inklusive der Sparten über ca. 18.600 € (Stand: 30.12.2016)

- 20 Übungsleiter leisteten 1.870 Übungsstunden ab. Dafür erhielten Sie Entschädigungen in Höhe von 15.973 € (Durchschnitt: 8,54 € je Stunde)

- Beispielhafte Investitionen: Tischtennisplatten (ca. 2.600 €), Hand- und Basketbälle (ca. 1.200 €), Trikots / Pullover / Jacken (ca. 6.500 €)

- Der Verein hat in 2016 316 Sportabzeichen abgenommen (Platz 1 im Kreis Segeberg)

Weitere Informationen können der Homepage des Vereins entnommen werden, der detaillierte Geschäftsbericht wurde auf kisdorf.de veröffentlicht.

Hier können Sie den Artikel kommentieren!